VALUES Real Estate erwirbt Psychiatrisches Centrum in Glücksstadt  

VALUES Real Estate hat für seinen neu aufgelegten Gesundheitsimmobilienfonds VALUES Health Invest II das Zentrum für psychiatrische Langzeitpflege Glückstadt in Schleswig-Holstein nordwestlich von Hamburg erworben. Es ist das erste Objekt für den als Artikel-8-Fonds klassifi­zierten Spezial-AIF. Mieterin und Betreiberin des Single-Tenant-Objektes ist die Vitanas Gruppe. Sie verfügt in Deutschland über 44 Kliniken unterschiedlicher Fach­expertise vorrangig im Bereich Pflege. Bei dem Objekt in Glücksstadt handelt es sich um ein etablierten Fachpflegezentrum zur psychiatrischen Langzeit­betreuung. Die Einrichtung hat auf einer Fläche von über 15.000 Quadratmetern eine Kapazität von zukünftig 215 Betten. Dazu gehörig ist ein 69.000 Quadrat­meter großes Grundstück.

Verkäuferin der Immobilie ist ein von Oaktree gemanagter Fonds. Das Closing für die Transaktion erfolgte zum 01. Juni 2022. Das Objekt ist zu 100 Prozent vermietet, die WALT liegt bei 25 Jahren. Das 1933 errichtete Gebäude wurde 2006 durch einen Neubau erweitert und im Jahr 2010 modernisiert. Der bestehende Altbau wird aktuell durch den Mieter kernsaniert.

„Beim angekauften Objekt handelt es sich um ein hochspezialisiertes Zentrum, das von einem auf diesem Gebiet etablierten Anbieter betrieben wird. Es erfüllt eine wichtige Aufgabe, die in dieser Region kaum austauschbar ist. Die Konjunkturunabhängigkeit sowie die zu erwartenden langfristig stabilen Cash-Flows machen das Psychiatrische Centrum Glücksstadt zu einem hoch attraktiven Investment, welches zur Strategie unseres zweiten Gesundheitsimmobilienfonds optimal passt“, sagt Georg Ritgen, Head of Transaction Health bei VALUES Real Estate.

Den Kauf hat CBRE vermittelt. Rechtlich und steuerlich wurde der Käufer durch GvW Graf von Westphalen begleitet. Die ESG- und Technik-Due-Diligence erfolgte durch Kroll REAG.

Der als Artikel-8-Fonds klassifizierte Spezial-AIF VALUES Heath Invest II fokussiert sich zum einen auf die Breite sowohl ambulanter als auch stationärer gesundheitswirtschaftlicher Immobilien. Dazu gehören vorrangig hybride Wohn- und Pflegekonzepte genauso wie Immobilien für Betreutes Wohnen und Ärztehäuser aber auch ausgewählte stationäre Gesundheitsimmobilien wie stationäre Pflegeheime oder Rehakliniken. Hinzu kommt zum anderen der Blick auf Immobilien gesundheitswirtschaftlicher Nutzungen, etwa Büros von medizinischen Unternehmen oder Krankenkassen sowie Bildungseinrichtungen, medizinisch ausgerichteter Einzelhandel und der Bereich Life Science. Der Fonds verfügt über eine Investment-Pipeline von rund 80 Millionen Euro. Zwei weitere Objekte sind bereits gesigned.

Das Zielvolumen des VALUES Health Invest II liegt bei insgesamt 350 Millionen Euro. Bereits im Herbst 2020 hat VALUES den VALUES Health Invest I aufgelegt, der sich anders als sein aktueller Nachfolger ausschließlich auf ambulante Ärzte­häuser und Medizinische Versorgungszentren fokussiert. Dieser Fonds hat bereits zehn Objekte erworben und verfügt derzeit über Investmentmittel in Höhe von mehr als 300 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.